Dienstag, 10. April 2018

Dieses Mal für immer? - Torine Mattutat [Rezension]

Rezension – Dieses Mal für immer? – Torine Mattuat (Bernsteinfunkeln 1)




Titel: Dieses Mal für immer?
Originaltitel: Dieses Mal für immer?
Autor: Torine Mattutat

Verlag: Self-Publishing
Genre: Drama, Romance, Erotik
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 388 Seiten
Preis: 2,99€
ASIN: B077FSL87H




„Unterschreib jetzt die verdammten Adoptionspapiere!“, keifte Ariane voller Wut.
„Noch einmal zum Mitschreiben: Nein“, wiederholt Toni das kleine, aber in diesem Fall eindeutige Wort.



Die Suche nach seinem Sohn gestaltet sich schwierig für Toni, und dann funkt ihm das Schicksal mit einem Unfall dazwischen. Er verbringt mehrere Wochen im Krankenhaus und kommt dabei seiner Ärztin näher. Doch Florentine hat ein folgenschweres Geheimnis. Finden die beiden trotz allem zusammen?


Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet hauptsächlich aus der Sicht von Toni.
Toni ist ein gutaussehender, junger Mann, der bereits mehrere Kinder hat und dabei untergeht, denn die meisten davon waren nicht geplant. Er suhlt sich ein wenig zu sehr in Selbstmitleid und gibt den Frauen mehr oder weniger die Schuld für die Kinder, die sein Leben beherrschen. Toni ist unzufrieden mit sich selbst und seinem Leben bisher, aber genauso war er an der Zeugung dieser Kinder beteiligt, auch wenn er selbst nichts für die Lügen der Frauen kann. Man merkt, dass er unglücklich ist und gibt der Frau die Schuld, die er nicht vergessen kann.
Im Laufe der Geschichte gerät er an seine Grenzen und entwickelt sich aber auch ein wenig weiter. Es ist auch eine Geschichte über Selbstfindung. Ich konnte mich mehr oder weniger gut in ihn hineinversetzen und fand die Gedanken dementsprechend mehr oder weniger nachvollziehbar.

Es ist eine Geschichte über Identität, Schuld, Glück und Unglück, Verantwortung und das Leben. Sie ist gut durchdacht, aber durch meine Probleme mit dem Protagonisten und seine Gedanken hat es die Geschichte für mich etwas kaputt gemacht, auch wenn sie mich fesseln und mitreißen konnte. Es gibt mehr oder weniger überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.


Ein gelungener Auftakt mit ein paar Schwächen aufgrund des Protagonisten, die eine interessante Grundthematik hat, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch gut gefallen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare: