Donnerstag, 31. Mai 2018

Neuzugänge April 2018


Neuzugänge April 2018


Hallo ihr Lieben,

auch im April sind einige E-Books bei mir eingezogen:


Shadows – Oliva Mae
Klappentext: << Wir saßen in der ersten Reihe. Immer. Direkt vor dem Lehrer. Es redete niemand mit uns, wir wurden zu keiner Party eingeladen, aber das war nicht weiter schlimm. Dazu zu gehören hatte genau so starke Schattenseiten wie... eben nicht dazu zu gehören.
Nun sitze ich hier, alleine, und frage mich: Was soll ich tun? Jakob, du hast mir dein Tagebuch geschenkt, ich habe von deinem letzten Willen erfahren aber… Wie kannst du so etwas von mir verlangen? Wie, wo du weißt, ich könnte es nicht abschlagen?
„Frau Ruen, können Sie mir bitte die Antwort auf meine Frage geben?“
Erschrocken sah Natasha hoch. Sie war so vertieft in ihr eigenes Tagebuch gewesen, zu vertieft, wie ihr nun klar wurde.
„Frau Ruen. Der Verlust von Jakob ist tragisch, aber ich bitte sie inständig: Konzentrieren Sie sich auf den Unterricht. Sie sind im Abschlussjahr, er würde wohl kaum wollen, dass sie dieses Jahr nicht positiv bestehen.“
Würde er das?
Sie nickte, weil sie wusste, dass diese Kopfbewegung erwartet wurde, aber im Inneren war sie sich nicht so sicher. Jakob hatte sich vor seinem Tod verändert. Massiv verändert. Sie war nicht mehr zu ihm durchgedrungen, seine Welt war ihr fremd geworden.
„Es tut mir leid.“
Der Lehrer nahm die Entschuldigung kommentarlos an und wandte sich an die Klasse. Er begriff nicht, dass sie damit nicht ihn ansprechen wollte.
Ich werde es tun, Jakob. Ich werde dein Tagebuch vorlesen, koste es, was es wolle. Für dich. >>
Shadows ist ein sozialkritischer Roman mit Thrillerelementen ab 16 Jahren. Er zeigt das Leben aus der Sicht von vier Jugendlichen, welche bereits Jahre miteinander in die selbe Klasse gehen und dennoch in den klassischen Rollenbildern (vom Klassenschwarm zum Außenseiter) denken und agieren. Erst der scheinbare Selbstmord des Mitschülers und Sitznachbarn von Natasha, Jakob, ändert diese Ignoranz. Sein Tagebuch bricht Welten auf und offenbart, wie ähnlich sich die Mitglieder der Klasse in Wirklichkeit sind. Mehr noch: Mit dem Umsetzen seiner Bitte reißt er sogar vom Grab heraus die Masken der Schülerinnen und Schüler ab. Demaskiert müssen sie sich unangenehmen Wahrheiten stellen und Verantwortung für längst vergangene Taten übernehmen.
Was niemand ahnen kann ist die Tatsache, dass selbst Jakob in seinem Ende nur ein weiteres Opfer war.

Die Veränderten – Laura Kier (Perfektion 1)
Klappentext: Du wurdest verändert, deine DNA ist nun perfekt und du darfst Kinder bekommen. Doch bist du bereit, den Preis dafür zu bezahlen?
Der skrupellose Forschungskonzern Genteck Systeme will Adaras ungeborenes Kind und tötet jeden, der im Weg steht. Adara flieht und kämpft fortan ums Überleben. Die Drohnen von Genteck kreisen am Himmel, in den verlassenen Stollen lauern Kopfgeldjäger und wohin sie auch geht, ist das Wasser giftig. Dennoch gibt es für Adara nur ein Ziel: Die Schwestern der Auferstehung. Aber können diese Rebellen sie und ihr Ungeborenes wirklich vor Genteck beschützen?

Tausend Wunder…und ein Tropfen Ghulspucke – Sylvia Riess (Herr der sieben Königreiche 1)
Klappentext: Bevor die Welt gerettet werden kann, muss sie ja erstmal kaputtgehen.
Zitara Zaylandra, Voodoodienstleistungen aller Art, -Verzaubern, Verbannen, Entfluchen; oder das jeweilige Gegenteil davon -, lebt abgeschieden und getrennt von ihrem Zwergenclan in der Einöde Dramuriens nahe der Berge der Verdammnis. Die Hütte, in der schon ihre Großmutter dem Zaubergeschäft nachging, ist nur einen Steinwurf entfernt von der berüchtigten Grotte der Tausend Wunder. Der Alltag hier ist eher dröge, bis eines Nachts der gnomische Möchtegern-Meisterdieb Maljosh mit einem plüschigen Problem vor ihrer Tür steht.
Sie soll seinen Hamstergefährten Ambros von einem dunklen Fluch heilen, bevor das bemitleidenswerte Wesen sich den letzten Rest seiner Seele aus dem Leib hustet. - Im wahrsten Sinne des Wortes!
Um dafür die sieben Zutaten der Macht zu beschaffen, müssen sie wohl oder übel hinab in die tiefsten Teile der Grotte, aus denen noch kein Abenteurer lebend zurückgekehrt ist. Doch mit Zitaras grenzenloser Selbstüberschätzung und Maljoshs linken Händen kann eigentlich gar nichts schiefgehen...



Das Spiel des dunklen Prinzen – Ney Sceatcher
Klappentext: Willkommen beim Albtraumschach.
Kannst du deine schlimmsten Ängste besiegen? Nein? Dann fürchte um dein Leben.
Als Taija durch einen Spiegel in eine schneebedeckte Welt stürzt, hält sie das für einen bösen Traum. Schon bald stellt sich heraus, dass jenes Märchen, von dem ihre Tante immer erzählt hat, nicht nur ein Mythos ist. Das Mädchen befindet sich mitten in der seltsamen Welt der weißen Königin und des dunklen Prinzen, in der sich alles um ein grausames Spiel dreht. Nur, wer das Albtraumschach gewinnt, darf zurück in seine eigene Welt. Wer scheitert, verliert sich in seinem Albtraum – für immer!

Verfluchte Unschuld – Skye Leech (Isle of Secrets 1)
Klappentext: Er ist heiß, unverschämt und kein Gentleman.
Ava Miller ist 26 Jahre alt und Jungfrau. Ein Zustand, den sie dringend ändern möchte, doch irgendwie fehlte bisher die Zeit, der Mut und der richtige Mann. Als sie auf der Homepage Isle of Secrets landet, stößt sie auf ein Angebot, das genau das richtige für sie zu sein scheint. Ein Urlaub auf einer Insel und zeitgleich eine Möglichkeit, ihre Hemmungen zu überwinden; warum nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen?
Und tatsächlich hält das Paradies zwischen Palmen, Strand und türkisblauem Meer das, was es verspricht und noch vieles mehr…

Hate me, Kiss me, Love me – Vinya Moore, Tracy Kae (Hate me, Kiss me, Love me 1)
Klappentext: »Wir sollten das nicht tun …«
Wenn June schreibt, ist ihre Welt in Ordnung und die Worte fließen nur so aus ihren Fingern. Doch ihr Wunsch, Autorin zu werden und mit ihren Geschichten endlich an die Öffentlichkeit zu gehen, scheitert immer wieder an ihren Selbstzweifeln.
Als sie Derek, den Freund ihrer Mutter, kennenlernt, scheint ihr Traum jedoch auf einmal in greifbare Nähe zu rücken. Auch wenn sie für den Literaturagenten anfänglich nur Abneigung empfindet, sieht sie eine Chance. Eine Chance, die zu zerbrechen droht, als sie eine verhängnisvolle Nacht mit ihm verbringt und auf einmal Gefühle im Spiel sind.
Derek und June stehen vor einer wichtigen Entscheidung: Gemeinsam oder nicht?


New Arc – Nicole Obermeier
Klappentext: Ein großer Krieg
Eine Welt in Trümmern
Eine letzte Bastion
50 Jahre nach dem Krieg drohen den Bewohnern von New Arc immer noch fürchterliche Gefahren von außen. Nur eine straffe Führung und eine strenge Gesellschaftsordnung erhält sie am Leben. Als sich Caitlyn, die Tochter des Landesoberhauptes, in den Chronisten Lennart verliebt, gerät ihr Weltbild ins Wanken. Je weiter ihre Liebe wächst, desto mehr stellt sie alles, was ihre Familie geschaffen hat, in Frage.
Welches dunkle Geheimnis über das Ödland versucht der Rat zu verbergen? Hat er wirklich nur das Beste für New Arc im Sinn? 

Das mechanische Herz – Luzia Pfyl (Frost & Payne 12)
Klappentext: Alles scheint verloren. Alle Hoffnungen zerfallen wie Ascheflocken im Wind. Vergangenheit und Gegenwart vermischen sich, alles wird auf den Kopf gestellt.
Lydia Frost kämpft gegen ihre Gefangenschaft in Grimms Labor und gegen die Kindheitserinnerungen an, die plötzlich aus den Nebeln auftauchen. Jackson Payne unternimmt einen letzten verzweifelten Versuch, Frost zu retten – und wird dabei vor eine Entscheidung gestellt, an der er zu zerbrechen droht.

Im Haus der Feinde – Pierce Brown (Red Rising 2)
Klappentext: Immer war Darrow stolz darauf, als Minenarbeiter auf dem Mars den Planeten zu erschließen. Bis er herausfand, dass die Oberschicht, die Goldenen, längst in Saus und Braus leben und alle anderen ausbeuten. Unter Lebensgefahr schloss er sich dem Widerstand an und ließ sich selbst zum Goldenen verwandeln. Nun lebt er mitten unter seinen Feinden und versucht die ungerechte Gesellschaft aus ihrer Mitte heraus zum Umsturz zu bringen. Doch womit Darrow nicht gerechnet hat: auch unter den Goldenen findet er Freundschaft, Respekt und sogar Liebe. Zumindest so lange ihn niemand verrät. Und der Verrat lauert überall. 


Träumer voller Schatten – Christina Löw (Märchenspinnerei 13)
Klappentext: Ein hübscher Jüngling
Ein hässlicher Zwerg
Ein dunkles Geheimnis
Patrick fiebert der ersten Auswahlrunde von »Germany’s Next Topmodel Men« und seiner Chance auf eine Model-Karriere entgegen. Doch als er dort auf den Mann trifft, der ihm die Schulzeit zur Hölle gemacht hat, reißen alte Wunden auf. Die Monster seiner Vergangenheit kehren zurück und Patrick stürzt haltlos in einen ausgewachsenen Albtraum. Kann er diesem wieder entfliehen oder ist er zu weit in seiner Erinnerung versunken?


Im April sind noch weitere Printbücher bei mir eingezogen:



Ich brenne für dich – Tahereh Mafi (Shatter me 3)
Klappentext: Die Schlacht gegen das Reestablishment ist verloren, der Zufluchtsort der Rebellen zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Über das Schicksal ihrer großen Liebe Adam ist Juliette im Ungewissen – ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. Die einzige Gewissheit, die sie noch hat, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich Warner anzuvertrauen, dem einen Menschen, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr das Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite zu kämpfen. Doch kann Juliette ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?
 

Zwischen dir und mir das Meer – Katharina Herzog
Klappentext: Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limoncello daraus!
Lena führt ein zurückgezogenes Leben auf Amrum. Sie sammelt Meerglas am Strand, das sie zu Schmuck verarbeitet. Damit möchte sie sich etwas von dem zurückholen, was ihr die See einst genommen hat: Vor fast 20 Jahren ist Lenas Mutter, eine gebürtige Italienerin, morgens zum Schwimmen gegangen und nie zurückgekehrt.
Als Lena eines Tages auf dem Heimweg den Italiener Matteo trifft, knistert es überraschend heftig zwischen den beiden. Aber am nächsten Morgen ist Matteo ohne ein Wort des Abschieds fort. Er hat eine Mappe zurückgelassen, in der Lena Fotos ihrer Mutter Mariella als junge Frau findet: so strahlend, wie Lena sie nie erlebt hat. Zusammen mit ihrer Schwester Zoe reist Lena an die Amalfiküste, um etwas über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren - und um Matteo, den Mann mit den meergrünen Augen, wiederzusehen...


Das waren meine kompletten Neuzugänge aus dem April 2018. Habt ihr von den Büchern bereits was gelesen? Wenn ja, was könnt ihr mir ans Herz legen oder wovon könnt ihr mir abraten? Was ist davon vielleicht auch auf euren Wunschzettel gelandet?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Mittwoch, 30. Mai 2018

Blue Note Girl - Bernd Richard Knospe [Rezension]


Rezension – Blue Note Girl – Bernd Richard Knospe






Titel: Blue Note Girl
Originaltitel: Blue Note Girl
Autor: Bernd Richard Knospe
Verlag: Pro-Talk
Genre: Krimi, Thriller, Drama
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 320 Seiten
Preis: 14,90€
ISBN: 9783939990468





Eric Teubner sah Janina Nossak im Club auf die Bühne steigen. Sie begleitete sich auf dem Klavier, sang mit geschlossenen Augen und leicht zur Seite geneigten Kopf als lausche sie einer inneren Stimme, die ihr diese verstörenden Texte soufflierte.



Ein Jazzkonzert mit fatalem Ausgang - Auf den Spuren einer Vermissten:
Die junge, aufstrebende Jazzsängerin Janina Nossak gibt in Hamburg ein fulminantes Konzert und verschwindet anschließend spurlos. 15 Jahre später stößt der Journalist Eric Teubner bei der Recherche für ein neues Buchprojekt auf einen alten Mitschnitt dieses Konzerts und glaubt, darauf einen entscheidenden Hinweis auf das mögliche Verbrechen entdeckt zu haben.
Fasziniert, fast besessen von der Sängerin und ihren düsteren Songtexten, beginnt er, den alten Fall neu aufzurollen. Bald wird klar, dass der Journalist nicht der Einzige ist, der immer noch im Bann der zerbrechlichen Sängerin steht.
Unterstützung erhält Teubner unverhofft vom hartgesottenen Privatdetektiv Jensen, der damals erfolglos nach Janina gesucht hatte. Doch kann er dem kauzigen Eigenbrötler auch trauen? Und wer versucht mit allen Mitteln zu verhindern, dass alte Erinnerungen wieder freigesetzt werden?
Mit seinen Ermittlungen setzt Teubner eine verheerende Ereigniskette in Gang und am Ende muss nicht nur er einen hohen Preis dafür zahlen denn wenn man Staub aufwirbelt, bleibt manchmal nur verbrannte Erde zurück...


Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von verschiedenen Personen, die alle mehr oder weniger mit dem Fall rund um Janina Nossak in Berührung kommen.
Einer davon ist Eric Teubner, ein Journalist, der seit er auf eine Aufzeichnung des letztes Konzertes von Janina Nossak gestoßen ist, sich in ihrer Geschichte, Musik und dem Fall verliert, um sie in einem Buch zu verewigen, so wie sie ihn berührt hat. Er ist entschlossen, wissbegierig und neugierig, aber hat auch ein Alkoholproblem.
Im Laufe der Geschichten geraten er und die anderen Charaktere an ihre Grenzen, entwickeln sich weiter und wachsen mehr oder weniger über sich hinaus. Ich konnte mich ganz gut in ihn und die anderen Charaktere hineinversetzen.

Das Buch hat das spurlose Verschwinden rund um Janina Nossak und ihr Talent im Fokus, aber es zeigt auch das Leben der Personen, die in den Fall hineingezogen werden oder damit zu tun haben. Es ist gleichzeitig eine Geschichte der Vergangenheit und Gegenwart, in der Musik eine große Rolle spielt. Vor allem die unterschiedliche Liebe und Wahrnehmung von Musik fand ich sehr interessant. Das Buch konnte mich fesseln und mitreißen, auch wenn ich das Gefühl hatte, die Geschichte um Janina Nossak gerät mehr in den Hintergrund, auch wenn sie immer noch im Fokus steht. Es ist ein wenig schwierig zu beschreiben. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.




Ein gelungener Roman, der mich gut unterhalten hat und eine interessante Geschichte bietet, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Autor und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja