Montag, 28. Mai 2018

Das Spiel des dunklen Prinzen - Ney Sceatcher [Rezension]


Rezension – Das Spiel des dunklen Prinzen – Ney Sceatcher




Titel: Das Spiel des dunklen Prinzen
Originaltitel: Das Spiel des dunklen Prinzen
Autor: Ney Sceatcher
Verlag: Zeilengold Verlag
Genre: Fantasy, Drama, Mystery, Romance, Young Adult
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 300 Seiten
Preis: 3,99€
ASIN: B07C7TWT7R
 




Es war nur eine Legende, eine vage Geschichte, welche immer anders erzählt wurde, und doch kannte man sie.
Eigentlich erzählt man sie nur kleinen Kindern, um sie vor dem unheimlichen Wald zu schützen.

Willkommen beim Albtraumschach.
Kannst du deine schlimmsten Ängste besiegen? Nein? Dann fürchte um dein Leben.
Als Taija durch einen Spiegel in eine schneebedeckte Welt stürzt, hält sie das für einen bösen Traum. Schon bald stellt sich heraus, dass jenes Märchen, von dem ihre Tante immer erzählt hat, nicht nur ein Mythos ist. Das Mädchen befindet sich mitten in der seltsamen Welt der weißen Königin und des dunklen Prinzen, in der sich alles um ein grausames Spiel dreht. Nur, wer das Albtraumschach gewinnt, darf zurück in seine eigene Welt. Wer scheitert, verliert sich in seinem Albtraum – für immer!

Das Buch ist sowohl aus der Ich-Perspektive geschrieben als auch aus der Sicht eines auktorialen Erzählers. Die Ich-Erzählerin ist Taija, der auktoriale Erzähler ist ein Märchenerzähler, der einen weiteren Blick auf Taijas Geschichte wirf.
Taija wohnt bei ihrer Tante Kaisslin und ist eine lebhafte, entschlossene und leidenschaftliche junge Frau. Ihre Eltern starben bei einem Autounfall, weshalb sie bei ihrer Tante in einem Anwesen lebt, dass diese geerbt hatte. Es ist voller alter Erinnerungen, was ihr zu Beginn zu schaffen gemacht hat.
Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen, entwickelt sich weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte spielt hauptsächlich in einer fiktiven Welt mit Magie, in der es zwei verfeindete Parteien gibt – die weiße Königin und der dunkle Prinz. Beide Parteien sind gleichmächtig, weshalb sie sich regelmäßig im Albtraumschach duellieren. Mit dem Albtraumschach hat die Autorin einen an Schach angelehnten Wettbewerb geschaffen, der einzigartig und tiefgehend ist, da er mit den Ängsten der Menschen spielt. Die Atmosphäre der Geschichte ist besonders, da man das Gefühl bekommt, inmitten eines Märchens zu sein. Ebenso hat der Schreibstil der Autorin dazu beigetragen, der eindringlich und angenehm und flüssig zu lesen war. Das Buch konnte mich fesseln und mitreißen, auch wenn ich ab und an das Gefühl von Länge hatte. Es gibt mehr oder weniger überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Geschichte mit einer tollen Atmosphäre und interessanten Idee, welche mich beinahe komplett überzeugen konnte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich freue mich jetzt schon auf das nächste Buch der Autorin. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: