Donnerstag, 24. Mai 2018

Es war einmal... - Nicole Böhm [Rezension]


Rezension – Es war einmal… - Nicole Böhm (Die Chroniken der Seelenwächter 20)




Titel: Es war einmal…
Originaltitel: Es war einmal…
Autor: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Genre: Urban-Fantasy, Drama, Romance, Historical
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 150 Seiten
Preis: 2,49€
ASIN: B01NCKB3CW




Als ich aus der Höhle trat, fühlte ich mich merkwürdig. Mir war schwindelig, meine Beine waren kraftlos, und in meinen Eingeweiden rumorte die Unruhe.

Nach dem Schockerlebnis am See versucht Jess, einen Sinn hinter dem Handeln ihrer Mutter zu finden. Gemeinsam mit Will und Kendra rätselt sie, wie sie bekommt, was ihr zusteht.
Jaydee findet langsam zurück in sein Leben und erholt sich vom Fieberwahn. Er erzählt Abe von seinen Erlebnissen und überlegt, wie er in all den Lügen und Geheimnissen, die ihn sein Leben lang begleitet haben, einen Sinn finden kann.
Auch Akil stellt sich seinen Aufgaben und tritt - gemeinsam mit Ben - in eine Welt ein, die ihm mehr abverlangt, als er je angenommen hat. Er erhält eine weitere Vision, in der er abermals ein Leben retten muss. Dieses Mal von jemanden, den er kennt - und es könnte bereits zu spät sein.

Das Buch ist sowohl aus der Ich-Perspektive geschrieben als auch aus der Sicht eines auktorialen Erzählers. Die Ich-Erzähler sind Jessamine und Jaydee, der auktoriale Erzähler berichtet aus der Sicht verschiedener Personen.
Jessamine, meist nur Jess genannt, ist eine junge Frau, die auf den Spuren der Vergangenheit wandelt, um dem Mann zu helfen, den sie liebt. Sie ist klug, mutig, entschlossen und überschätzt sich aber ab und an.
Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen, entwickelt sich weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Dieser Teil ist insgesamt eher ruhiger, aber konzentriert sich auf Beziehungen ebenso wie die Vergangenheit der Seelenwächter. Vor allem Letzteres war wirklich interessant und spannend. Außerdem fand ich es gut, dass Jess‘ bester Freund aus ihrem früheren Leben wieder eine größere Rolle gespielt hat. Das Buch konnte mich wieder fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, die anders war als der Vorgänger, aber ihm trotzdem in nichts nachsteht, daher gibt es von mir


Dieser Teil war ein wenig anders als die vorherigen Bücher, hat mir aber auch diesmal wirklich richtig gut gefallen. Ich freue mich schon sehr darauf, wie es weitergeht. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: