Donnerstag, 3. Mai 2018

Nebelweiß - Amber Auburn [Rezension]


Rezension – Nebelweiß – Amber Auburn (Academy of Shapeshifters 4)




Titel: Nebelweiß
Originaltitel: Nebelweiß
Autor: Amber Auburn
Verlag: Self-Publishing
Genre: Urban-Fantasy, Drama, Romance, Young Adult
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 74 Seiten
Preis: 0,99€
ASIN: B01HSO7WLK




Es wird bald regnen, dachte ich und sah in den immer dunkler werdenden Himmel. Es war noch nicht mal Mittag, dennoch sah es so aus, als würde jederzeit die Sonne untergehen.

»Ich bin ein Monster, Lena. Das Tier in mir übernimmt die Kontrolle, ohne, dass ich etwas dagegen tun kann.«
Die Testspiele im Camp der Raubtiere gehen weiter. Lena ist bestrebt, trotz ihrer Verletzungen, bis zum Ende durchzuhalten und ihrem Rudel zum Sieg zu verhelfen. Dabei ahnt sie bereits, dass sie irgendwann gegen Rajani kämpfen wird, die als Fel zur gegnerischen Mannschaft gehört. Als sie ihr schließlich in der Kampfgrube gegenübersteht, erkennt Lena, dass Rajani ein furchtbares Schicksal erleiden muss, von dem sie nichts geahnt hatte.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Lena.
Lena ist zwar als Fuchs-Gestaltwandlerin ein Mitglied des Rudels, aber ihre beste Freundin im Camp ist eine Fel, eine Katzenartige, was immer wieder für Konflikte sorgt. Sie ist ruhig, klug, scheut Konflikte im Rudel und arbeitet an ihren Kräften, während sie entschlossen ist, ihre Stellung zu verbessern.
Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen, entwickelt sich ein wenig weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Das Buch setzt direkt an den Handlungen des Vorgängers an und hat wieder die Spiele im Vordergrund. Ein Wettkampf folgt dem Anderen, sodass die Handlung dazwischen leider zu kurz kommt, die aber ebenso wichtig gewesen wäre. Die Wettkämpfe waren mir teilweise auch etwas zu unkreativ. Nur Lenas Charakterentwicklung und einige Hintergrundinfos haben den Part gerettet. Das Buch konnte mich daher nicht immer fesseln und mitreißen. Es gibt mehr oder weniger überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, die zu wettkampforientiert war und mir ein wenig schwächer als der Vorgänger gefallen hat, daher gibt es von mir


Irgendwie werde ich mit der Reihe nicht ganz warm, weshalb ich den Hype darum bisher nicht wirklich verstehe. Das Buch hat mir zwar immer noch gut gefallen, aber irgendwie warte ich auf den großen Knall noch, der in mir die Reihe entfacht. Habt ihr das Buch denn auch schon gefallen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: