Mittwoch, 30. Mai 2018

Verfluchte Unschuld - Skye Leech [Rezension]


Rezension – Verfluchte Unschuld – Skye Leech (Isle of Secrets 1)




Titel: Verfluchte Unschuld
Originaltitel: Verfluchte Unschuld
Autor: Skye Leech
Verlag: Hawkify Digital
Genre: Erotik, Romance, Drama
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 178 Seiten
Preis: 2,99€
ASIN: B07CSBYPQK




Ich starrte auf die schwarze Box in meinen Händen. Sie war mit edlem Samtstoff umgespannt und hatte einen Durchmesser von vielleicht fünfzehn Zentimetern.

Er ist heiß, unverschämt und kein Gentleman.
Ava Miller ist 26 Jahre alt und Jungfrau. Ein Zustand, den sie dringend ändern möchte, doch irgendwie fehlte bisher die Zeit, der Mut und der richtige Mann. Als sie auf der Homepage Isle of Secrets landet, stößt sie auf ein Angebot, das genau das richtige für sie zu sein scheint. Ein Urlaub auf einer Insel und zeitgleich eine Möglichkeit, ihre Hemmungen zu überwinden; warum nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen?
Und tatsächlich hält das Paradies zwischen Palmen, Strand und türkisblauem Meer das, was es verspricht und noch vieles mehr…

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Ava Miller.
Ava Miller ist eine junge Frau, deren berufliches Streben immer im Vordergrund stand, weshalb sie immer noch Jungfrau ist. Es hat sich einfach nicht ergeben, weil der richtige Mann nicht dafür da war. Sie ist klug, eigensinnig und leidenschaftlich.
Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen, entwickelt sich ein wenig weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

In dieser Kurzgeschichte geht es um Träume, Sehnsüchte und das erste Mal, woran man ja bestimmte Vorstellungen hat, aber diese nicht immer so eintreten, wie man es erwartet. Es ist ein Kurzurlaub für die Sinne, um zwei Menschen, die für eine kurze Zeit zueinander finden. Aber eben auch nicht mehr, was ein wenig schade war. Die erotischen Szenen sind gut beschrieben und wirken nicht aufgesetzt, nehmen aber eben auch einen größeren Teil der Handlung ein. Das Buch konnte mich fesseln und mitreißen. Es gibt kaum überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Auftakt, der eben nicht mehr als ein Kurzurlaub für die Sinne ist, was ich mir ein wenig erhofft hätte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag und der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn es nicht ganz meine Erwartungen erfüllt hat. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: