Dienstag, 22. Mai 2018

Was die letzte Zeit so los war... - Ein paar Gedanken, die #DSGVO und das Bloggen, eine Leseflaute [Lifestyle]


Was die letzte Zeit so los war… - Ein paar Gedanken, die #DSGVO und das Bloggen, eine Leseflaute


Hallo ihr Lieben,

wer meinem Blog schon länger folgt, wird gemerkt haben, dass diesen Monat es bisher sehr ruhig auf dem Blog war, was völlig unerwartet kam, oder auch nicht, denn die #DSGVO, die neue EU-Datenschutzverordnung geht bald online. Daher habe ich mich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt, sofern es über Blogger und Google denn möglich war. Die Umsetzung war dann doch etwas leichter, dank einiger hilfreicher Tipps, aber irgendwie habe ich das Gefühl es immer noch unzureichend umgesetzt zu haben.


Ansonsten habe ich bei den Blog-Artikeln ein wenig aufgeräumt. Die Artikel, die ich gemeinsam mit Anna veröffentlich habe, erst einmal hinausgeworfen, ebenso wie ihre auf Entwurf gestellt, weil sie momentan leider nicht erreichbar ist. Ich kann für meine Artikel sicherstellen, dass sie irgendwie #DSGVO konform sind, aber bei ihren habe ich momentan nicht die Geduld dafür (und ehrlich gesagt sind es ihre Artikel, wo ich nicht hineinpfuschen möchte). Außerdem ist dieser Blog längst mehr mein Blog als unserer. Daher war es vielleicht auch eine Art von Zeitpunkt, der längst überfällig war.

Doch es kam eben auch der Gedanken, ob der Name „Bookwormdreamers“ wirklich noch meiner ist, doch im Moment habe ich auch keine bessere Idee, die mehr zu diesem Blog passt, daher bleibt er erst einmal erhalten. Ihr habt mich unter Bookwormdreamers kennengelernt. Aber es war eben auch ein gemeinsamer Blogname, aus dem ich gefühlt rausgewachsen bin. Bevor ich aber keinen Namen habe, der mehr und besser zu mir passt, bleibt es erst einmal dabei. Sollte es aber Neuerungen dahingehend geben, werde ich euch rechtzeitig informieren.


Auch habe ich es endlich geschafft, alle Artikel an dem neuen Design anzupassen, was ja schon eine Weile online ist, mitsamt Labels. Das war eine ganz schöne Arbeit und längst überfällig. Auch wenn es wahrscheinlich noch weitere Bearbeitungen entstehen könnten, sollte ich den Namen und damit auch das Design wieder wechseln, ist zumindest alles erst einmal auf dem aktuellen Designstand, was mich sehr glücklich macht.

Die letzte Zeit hat mich aber nicht nur die #DSGVO und die Designanpassung aufrecht gehalten, sondern auch meine Leseflaute. Ich weiß nicht, wann sie letztlich begonnen hatte, aber im Moment fällt es mir sehr schwer ein Buch oder ein E-Book zur Hand zur nehmen. Bei einem Manga ist es etwas leichter, aber auch da habe ich momentan keine Zeit und Lust zu lesen. Daher habe ich Bücher mehr oder weniger gemieden und mich mit anderen Dingen beschäftigt.


So habe ich viel mit Freunden unternommen, ein wenig gezockt (und dabei viel zu viele Stunden wieder in #XCOM2 #WaroftheChosen gesteckt <3 ) und mich allgemein mit anderen Dingen beschäftigt, die nichts mit Lesen zu tun haben. Woran es liegt, dass ich diese Leseflaute habe, kann ich gar nicht sagen, aber vielleicht gehe ich momentan mit zu viel Druck ans Lesen und Bloggen, weshalb es wohl auch zu dieser Auszeit kam.

Daher wird es keine #Leseliste bzw. kein #WanttoRead für diesen Monat geben, auch wenn ich bereits eine halbfertige Liste hier liegen habe. Einfach um den Druck beim Lesen herauszunehmen und mehr auf mich zu hören. Vielleicht hilft es, vielleicht auch nicht. Mal schauen. Ein weiterer Grund ist, dass es bei der SuB-Abstimmung für diesen Monat im Rahmen von #ReadTalk18 nur zwei Stimmen gab. Eine auf Twitter und eine in der Facebook-Gruppe. Allgemein sinkt wieder die Teilnahme in der Gruppe mehr und mehr, was ich sehr schade finde und mich die ganze Aktion überdenken lässt. Macht es noch Sinn, sie weiterlaufen zu lassen? Seid ihr noch dabei?


Die fehlenden Blogartikel, wie der Lesemonat von letztem Monat, das Update meiner Challengeseiten und fehlende Rezensionen von gelesenen Büchern, werden jetzt nachgereicht. Ob ich meinen Wochenrückblick noch nachreiche, weiß an dieser Stelle nicht. Besteht denn daran noch Interesse?

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick in meine Gedanken der letzten Zeit geben, ebenso was in der letzen Zeit los war. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

Charleens Traumbibliothek hat gesagt…

Hey Nadja,

ich finde leider, dass insgesamt die Kommentare und Mitmachaktionen von Bloggern weniger genutzt werden. Ein wenig Hoffnung hab ich ja noch, dass sich das alles nächsten Monat wieder bessert. Vielleicht liegt es ja nur am Datenschutz jetzt, dass viele anders beschäftigt sind... Oder aber an dem tollen Sommerwetter. Bei meiner Aktion machen leider auch immer weniger Blogger mit, was einen doch ein wenig traurig stimmt....

Ich drück dir die Daumen, dass deine Leseflaute bald vorbei ist.

Liebe Grüße
Charleen

j125 hat gesagt…

Hallo Nadja,

das scheint momentan fast eine Krankheit zu sein. Blogflaute, Leseflaute, oder beides zusammen. Ich jedenfalls hatte in der letzten Zeit vor allem eine Blogflaute. Jetzt ist die Motivation da, aber ich muss den Blog erstmal privat stellen, da ich die DSGVO noch nicht komplett umsetzen konnte. Total doof. Die Blogflaute ist jedenfalls auch der Grund, warum ich zu deinem zweiten Diskussionsthema nichts geschrieben habe. Eigentlich fand ich das Klassikerthema nämlich interessant und hätte gern was dazu geschrieben.

Was deine Gedanken zu deinem Blognamen angeht, kann ich dich gut verstehen. Gerade wenn man von einem Partnerblog auf einen eigenen umsteigt, möchte man auch irgendwie einen eigenen Namen.

Sich zum Lesen zwingen bringt meiner Ansicht nach oft nichts. Die Lust kommt schon von ganz allein wieder. Mach dir da keinen Stress :)

Liebe Grüße
Julia

Nadja Bookworm hat gesagt…

Hallo Charleen,
das ist mir auch schon aufgefallen, vor allem, da ich selbst ja auch wegen der #DSGVO ja selbst nicht zum Bloggen gekommen bin.
Aber vielleicht wird das ja besser. Ich hoffe das in Zukunft.
Die Leseflaute ist tatsächlich langsam vorbei, was mich doch sehr freut.
Liebe Grüße,
Nadja

Nadja Bookworm hat gesagt…

Hallo Julia,
hunderprozentig bin ich mir wegen der #DSGVO immer noch nicht sicher, aber zumindest fühle ich mich halbwegs sicher.
Mich würde es freuen, wenn du einen Artikel zum Thema Klassiker schreiben würdest, egal wann. Ich will das selber auch noch tun.
Ich muss erst einen Namen finden, der zu mir passt, was momentan nicht so einfach ist, da meine Gedanken dafür nicht frei sind.
Stress mache ich mir jetzt im Moment beim Lesen nicht, was scheinbar schon genug war, um die Leseflaute abzuschwächen. Langsam kommt der Spaß wieder.
Liebe Grüße,
Nadja