Dienstag, 26. Juni 2018

Delfine (militärische Nutzung) - Blogtour "Blauer Tod: Im Netz des Terrors"


Delfine (militärische Nutzung) – Blogtour „Blauer Tod: Im Netz des Terrors“


Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum zweiten Tag der Blogtour zum Buch „Blauer Tod: Im Netz des Terrors“ von Ute Bareiss begrüßen. Gestartet ist die Tour bei Steffy, die euch das Buch und die Autorin näher vorgestellt hat. Heute geht es bei mir um die militärische Nutzung von Delfinen, die auch in unserer Geschichte eine Rolle spielen.


In den 1960er Jahren starteten die USA und die Sowjetunion parallel ein Programm, in dem sie versuchten, Meerestiere, vor allem Delfine, für die militärische Nutzung einzuspannen. Dazu wurden Wissenschaftler angeheuert, um die Sprache der Menschen und Delfine besser miteinander zu verknüpfen. So wurde ein gemeinsamer Grundwortschatz entwickelt, der eine Verständigung zwischen den Delfinen und den Menschen ermöglicht.


Somit war es dem Militär die Delfine als eine Aufklärungseinheit zu nutzen, um feindliche Schiffe und Taucher zu finden und sie ihren Trainern zu melden. Im kalten Krieg gab es eine Art Wettrüsten der USA und der der Sowjetunion, die Delfine und andere Meerestiere zur Aufklärung genutzt wurden. Aber auch heutzutage wird der Marinestützpunkt Kitsap in den USA auch noch von Delfinen geschützt, welche aber nach und nach durch Drohnen ersetzt werden sollen.


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig über die militärische Nutzung von Delfinen erzählen. Es gibt während der Tour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:

2 x Goodie-Paket und Alex-Martin-Thriller nach Wahl (Roter Ozean, Weißes Gold oder Blauer Tod)

Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, in dem die individuelle Tagesfrage beantwortet wird. Meine für heute lautet: Haltet ihr die Nutzung von Delfinen als Aufklärungseinheit noch zeitgemäß und sinnvoll? Oder eher nicht?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 01.07.2018 um 23:59 Uhr.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Stefanie vom Blog Tausend Leben, die euch etwas zu Sekten erzählt. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es hier noch einmal in der Übersicht:

Montag, 25. Juni 2018
Blauer Tod: Im Netz des Terrors
bei Steffy von Leseschnecke Steffy

Dienstag, 26. Juni 2018
Delfine (militärische Nutzung)
heute hier bei mir

Mittwoch, 27. Juni 2018
Sekten
bei Stefanie von Tausend Leben

Donnerstag, 28. Juni 2018
Korallenriffe
bei Yvonne von Ein Anfang und kein Ende

Freitag, 29. Juni 2018
Rotes Meer
bei Stefanie von Buchmelodie

Samstag, 30. Juni 2018
Ägypten
bei Yvonne von Ein Anfang und kein Ende


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

karin hat gesagt…

Hallo und guten Tag,

hm, erst einmal habe ich gar nicht gewusst, dass man dafür Define einsetzt.

Wieder etwas gelernt..Danke dafür.
Aber ich persönlich finde es unmöglich und ganz schön gemein gegenüber den Definen oder auch anderen dafür benutzbaren Tieren diese in dieser Weise zu nutzen....

Hat sich da noch kein Tierschützer da gegen gewand?

LG..Karin...

Daniela Latzel hat gesagt…

Halli hallo ,

das habe ich gar nicht gewusst.

Wie ich das finde?

So eine komplette für oder gegen Meinung habe ich da gerade so spontan nicht.

Liebste Grüße Daniela

Lilli hat gesagt…

Das ist für mich wirklich eine neue Info, ich wusste gar nicht dass Delfine militärisch eingesetzt wurden. Ich bin der Meinung dass die Tiere, Tiere sein dürfen und nicht für irgendwelche Kriegszwecke noch für andere militärische Zwecke missbraucht werden sollten. Delfine sind intelligente Tiere, wir sollten uns eher in anderen Dingen was die Tiere angeht ein Vorbild nehmen.